VW-Abgasskandal

 Für alle Käufer von Dieselfahrzeugen der Marke VW, Audi, Skoda und Seat stellt sich die Frage, ob und welche Rechte ihnen in dem Fall einer manipulierten Abgassoftware zustehen. Diese Rechtsfrage hat die Rechtsanwaltskanzlei Dressler Hehrs Gebauer Jentsch Ragsch Partnerschaft mbB in einer Vielzahl von Fällen Mandanten beantwortet. Nach der geltenden Rechtslage in Deutschland stehen den deutschen Käufern gegen die Verkäufer der Fahrzeuge von VW, Audi, Skoda und Seat Gewährleistungsansprüche zu, sofern der Käufer von der manipulierten Software betroffen ist. Deshalb konnten wir für unsere Mandanten in der Vergangenheit die Gewährleistungsansprüche des Kaufrechts durchsetzen, also

  1. 1. das Recht auf Nacherfüllung
  1. 2. das Recht auf Rücktritt bzw. Minderung
  1. 3. das Recht auf Schadenersatz.

Entscheidend ist, ob Ihr Fahrzeug von einer manipulierten Abgassoftware betroffen ist. Bei der Beantwortung dieser Frage stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Für die Prüfung dieser Frage benötigen wir von Ihnen:

- Kauf- und/oder Leasingvertrag des Fahrzeugs

- Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugschein)

- den aktuellen Kilometerstand

- eine unterschriebene Vollmacht, die Sie gerne über unsere Homepage herunterladen können.

Nach Eingang der Unterlagen in unserem Hause kontaktieren wir Sie gerne und geben Ihnen eine Einschätzung der Rechtslage in Ihrem Fall ab. Insbesondere stehen Ihnen erfahrene Rechtsanwälte für die Frage zur Verfügung, ob in Ihrem individuellen Fall neben dem Recht auf Nacherfüllung das Rücktritts-, Minderungs-, oder das Recht auf Schadenersatz wirtschaftlich am sinnvollsten ist.

Kontaktieren Sie uns gerne, wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück. [Dieselabgasbetrug]